Selbstgemachtes Honig-Nuss-Granola

Granola (oder auch Müsli) zuhause zu machen ist richtig einfach und viel leckerer als die fertige Version im Laden zu kaufen. Seit ich mein erstes Granola selbst gemacht habe (Ihr findet das Rezept hier, eine Mischung aus Dinkel- und Emmerflocken mit getrockneten Cranberries), probiere ich immer wieder mit verschiedenen Geschmäckern und Kombinationen herum. Eine meiner Lieblingskombis ist dieses Rezept: Nüsse, Nüsse und Nüsse die lecker in Honig geröstet werden. Normalerweise habe ich ein großes Urban Grains & Co Schraubglas davon im Küchenschrank (das Granola hält sich etwa sechs Wochen, wenn es luftdicht verschlossen ist) und gebe einen Löffel auf alle meine Smoothie Bowls und Frühstücksbrei-Kombinationen. Auch allein ist das Granola ein tolles Frühstück – gebt einfach noch ein bisschen Joghurt und Fruchtkompott oder frische Früchte dazu und lasst es Euch schmecken.

Schwierigkeit

Zubereitungszeit

 

 

So einfach geht’s

Heizt den Ofen auf 160C° vor

  1. Lagert Ihr Euer Kokosöl auch im Kühlschrank? Dann stellt es für 10 Minuten in den Ofen, während dieser vorheizt. So schmilzt die oberste Schicht an und Ihr könnt ganz leicht die gewünschte Menge ablöffeln. Mischt das Kokosöl in einer kleinen Schale mit dem Honig.
  2. Vermengt alle Nüsse und die Haferflocken in einer großen Schale. Gießt nun die Honigmischung darüber und vermischt alles gut, bis all die trockenen Zutaten mit der Honigmischung verbunden sind. Gebt das Granola in eine Backform, die Ihr schon mit Backpapier ausgelegt habt.
  3. Backt das Granola für 25 Minuten (Mmmh, dieser Geruch!) und nehmt es dann aus dem Ofen und lasst es abkühlen. Wenn keine Restwärme mehr drin ist, könnt Ihr es zum Lagern in ein großes Schraubglas umfüllen.

Noch ein paar Tipps

  1. Wenn Ihr schon Sinjas Beitrag über natürliche Zuckeralternativen gelesen habt, wisst Ihr ja, das Honig viele seiner tollen Nährwerte verliert, wenn man ihn erhitzt. Falls Ihr auf diese nicht verzichten wollt, ergänzt Eure Frühstücksschale mit einem kleinen Teelöffel Honig.
  2. Mögt Ihr es gern bissfest? Wenn Ihr das Granola vor dem Abkühlen fest in die Form presst, klebt es noch mehr zusammen. Ihr könnt es dann mit den Fingern in die gewünschte Größe brechen.

669 total views, 6 views today

Love it? Like it!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.